Botulinumtoxin (BTX): Eine Wundertherapie? Mythen und Realität

Botulinumtoxin (BTX): Eine Wundertherapie? Mythen und Realität

09/04/2019
Botulinumtoxin.jpg?fit=800%2C600&ssl=1

Allgemein

Das Streben nach einer natürlichen Ästhetik und Schönheit ist keine Modeerscheinung. Bereits im antiken Griechenland war der Wunsch nach einem jugendlichen Aussehen weit verbreitet. Der griechische Dichter Platon bereits hat die zwei wichtigen Wünsche des Menschen nach Gesundheit und Schönheit beschrieben. Die Geschichte der Menschheit war somit auch geprägt von einer Geschichte nach einem Streben nach Jugendlichkeit und Ästhetik. In den letzten drei Jahrzehnten haben insbesondere nicht-operative ästhetische Behandlungen an Bedeutung gewonnen.

Was ist Botulinumtoxin? Für was wird es angewendet?

Botulinumtoxin ist eine Substanz, welche die Signalübertragung der kleinen Nervenenden auf die Muskulatur hemmt. In der Faltenbehandlung werden somit kleine Mimik-Muskeln nicht aktiviert, was zu einem deutlich glatteren Hautbild führt. Botulinumtoxin A wird seit über 25 Jahren erfolgreich in der ästhetischen Medizin verwendet und es hat die Behandlung revolutioniert. Die Anzahl der Möglichkeiten der Behandlung mit Botulinumtoxin ist dabei stark gestiegen und neue Therapiefelder, wie zum Beispiel die Behandlung von übermässigem Schwitzen, sind dazugekommen. Auch hat sich die Therapie sehr verfeinert.

Wann tritt die Wirkung von Botulinumtoxin A ein? Wie lange hält die Wirkung?

Erste Zeichen sind oft nach 12-48 Stunden nach Durchführung der Injektionen zu sehen. Der maximale Effekt tritt in der Regel nach 5-14 Tagen ein. Dies ist auch abhängig von der Art des verwendeten Präparates und der Dosis. Insgesamt gilt es zu sagen dass die Wirkungsdauer von Botulinumtoxin A abhängig ist von der korrekten Anwendung, der Dosis und von individuellen Patienteneigenschaften. Es gibt Studien über die Anwendungen im Bereich der Zornesfalte. Diese Falte entsteht zwischen den Augenbrauen. In wissenschaftlichen Studien hat sich dabei ein Anhalten der Wirkung für 3-5 Monate gezeigt. Gemäss unseren Erfahrungen erfolgen die Injektion zu Beginn im Abstand von vier Monaten. Bei gutem Ansprechen kann bei gewissen Patienten im Verlauf auf einen sechsmonatigen Abstand erweitert werden.

Kontraindikationen

Es gibt absolute Kontraindikationen, also klare Gegenanzeigen, für die Durchführung einer Therapie mit Botulinumtoxin A

  • Neuromuskuläre Erkrankungen wie z.B. Myasthenia gravis
  • Lokale Hautentzündung
  • Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe
  • Schwangerschaft und Stillzeit

Bei relativen Kontraindikationen ist eine Behandlung möglich, es besteht jedoch eine erhöhtes Risiko für das Eintreten einer unerwünschten Nebenwirkung. Dies ist zum Beispiel bei Blutungsstörungen oder der Einnahme vom Blutverdünnungs-Medikamenten der Fall. In diesen Fällen erfolgt die individuelle Besprechung mit der behandelnden Ärztin oder mit dem behandelnden Arzt.

Unerwünschte Nebenwirkungen

Im Allgemeinen gilt es zu sagen, dass Therapien mit Botulinumtoxin A sicher sind und Nebenwirkungen sehr selten auftreten. An der Einstichstelle kann eine Schwellung oder Rötung auftreten oder es kann zu einem Hämatom (Bluterguss) kommen. Bei oder nach der Behandlung kann es zu Schmerzen kommen, die aber in aller Regel nur sehr gering sind. In seltenen Fällen können bei Unterspritzungen im Bereich der Krähenfüsse oder der Zornesfalte Kopfschmerzen auftreten. Eine weitere Nebenwirkung ist eine unerwünschte Ausbreitung auf die benachbarten Muskeln mit einer zusätzlichen Erschlaffung derselben. Diese Nebenwirkung ist abhängig von der Dosierung, der Menge des unterspritzten Volumens sowie der Wahl der korrekten Behandlungspunkte.

Welche Behandlungsmöglichkeiten ergeben sich mit Botulinumtoxin A?

Oberes Gesicht: Zornesfalten oder sogenannte Sorgenfalten, Stirn, Augenbrauenlift, Krähenfüsse, Fältchen unter den Augen.

Mittleres Gesicht: Nasenfalten (Bunny-lines), periorale Falten (Raucherfalten), Korrektur Nasenspitze und Nasenbreite, Zahnfleischlächeln (gummy-smile).

Unteres Gesicht: Mundwinkel, Kinnfalten, Gesichtskonturen oder Nefertiti-Lift Effekt.

Hals & Dekolleté: vertikale Falten vom Hals, feine horizontale und vertikale Falten am Dekolleté.

Andere Anwendung: Bruxismus (Zähneknirschen), Hyperhidrosis (exzessives Schwitzen), Migräne, gegen Haarausfall in Kombination mit anderen Therapien, gegen fettige Haut.

Zusammenfassung

Behandlungen mit Botulinumtoxin A sind sehr häufig und sehr effektiv in der Behandlung von Falten. Bei der ärztlichen Behandlung durch eine erfahrene Anwenderin oder einen erfahrenen Anwender sind Nebenwirkungen selten.

Haben Sie Fragen? Zögern sie nicht uns zu kontaktieren.




Aesthetic Surgery
& Anti-Aging Medicine






Aesthetic Surgery
& Anti-Aging Medicine




Kontakt


(+41) 031 558 18 76(+41) 076 204 79 57

Zytgloggelaube 2, 3011 Bern

Poststrasse 16, 6300 Zug

info@ingoldaesthetics.chingoldaesthetics@hin.ch, nur für Ärzte

Über uns


Durch die langjährige Erfahrung und die kontinuierliche weltweite Weiterbildung bieten wir für Sie die neuesten, exklusiven, ärztlichen Therapien im Bereich der ästhetischen- und Anti-Aging Medizin.

Die Praxis


In unserer Praxis für Ästhetische- und Anti-Aging Medizin haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen ein natürliches und jugendliches Aussehen zu ermöglichen durch Anti-Aging Therapien und der Optimierung der Schönheit durch minimal invasive Methoden ohne Operationen.





Copyright by InGold Aesthetics 2021. All rights reserved.



Copyright by InGold Aesthetics 2021. All rights reserved.



Translate »